NUR HEUTE - 15 % RABATT AUF ALLES MIT DER SHIRTLABOR WEIHNACHTS-RALLYE | GUTSCHEINCODE: XMASRALLYE15 Wird täglich fortgesetzt · gültig für alle Bestellungen · kein Mindestbestellwert · nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar. Jetzt bestellen - pünktliche Lieferung vor Weihnachten > Erfahre mehr

0 Artikel | 0,00 €

Zur Kasse

Wie erstelle ich eine druckbare Vektorgrafik?

Vektorgrafiken können mit verschiedenen Programmen wie Corel Draw, Adobe Illustrator, Macromedia Freehand oder Inkscape erstellt werden. Folgende Hinweise solltest Du unbedingt beachten:


Formate

  • Wir unterstützen folgende Dateiformate: .svg, .ai, .eps und .cdr.

Größe

  • Wir empfehlen eine maximale Größe von 28 x 28 cm, damit Dein Motiv auf möglichst viele Produkte passt. Die maximale Druckgröße beträgt 35 x 42 cm.

Linienstärke

  • Linien oder andere Motivelemente müssen einen Mindestdurchmesser von 1,5 mm haben. Abstände zwischen zwei 2 Flächen dürfen nicht kleiner als 1 mm sein.
    Tipp: Um zu überprüfen, ob die Linien dick genug sind, erstelle einen Kreis mit dem Durchmesser 1,5 mm und lege ihn über die dünnsten Stellen des Motivs. Passt der Kreis in die Linie ohne überzustehen, ist die Linie dick genug.
Vektorgrafik

Farben

  • Für den Flex- oder Flockdruck (Plottdruck) können maximal 3-farbige Motive umgesetzt werden. Außerdem sind Farbverläufe nicht möglich. Beachte auch, dass nur eine gewisse Auswahl an Farben verfügbar ist. Alle Farben Dir zur Verfügung stehen, findest Du in unserem hochwertigen Foliensortiment.

Pfade / Kurven

  • Alle zu druckenden Objekte und Texte müssen in Pfade / Kurven umgewandelt werden. Pixelgrafiken werden nicht beachtet.
  • Ein häufiger Fehler besteht darin, dass Pixelgrafiken einfach innerhalb eines vektororientierten Programms geöffnet und in einem Vektorformat gespeichert werden. Dies reicht jedoch nicht aus! Du musst Deine Pixelgrafik auf jeden Fall in Kurven / Pfade umwandeln (siehe oben).